StartseiteVerbandsgemeinde Bad EmsVerbandsgemeinde KatzenelnbobenVerbandsgemeinde Nassau
Hell, heller, LED - Umrüstung der Sporthalle Hasenkümpel auf LED-Beleuchtung abgeschlossen

Turnhalle Hasenkümpel in Bad Ems strahlt in und mit neuem Licht – LED-Hallenbeleuchtung fertiggestellt!


Weiterlesen
VG Bad Ems als "Energieeffiziente Kommune" ausgezeichnet

VG Bad Ems als "Energieeffiziente Kommune" ausgezeichnet

Die Verbandsgemeinde Bad Ems wurde am 12. September 2017 durch Umweltministerin Höfken und die deutsche Energieagentur (dena) in Mainz als "Energieefifziente Kommune" ausgezeichnet!


Weiterlesen
1. E-Bike Dienstrad für die Verwaltung

Erstes Elektro-Dienstrad der Verbandsgemeindeverwaltung bietet emissionsfreie Ergänzung für den kommunalen Fuhrpark


Weiterlesen
Klimaschutz im Westerwald - Wir müssen nur wollen!

Mit 125 Gästen war der Tagungssaal des Hotels Glockenspitze voll besetzt. Das Regionalbüro Westerwald der Energieagentur Rheinland-Pfalz hatte zum Regionalforum 2017 "Energiewende und Klimaschutz im Westerwald – Wir müssen nur wollen!" eingeladen. Das Forum wurde in Kooperation mit der Gemeinschaftsinitiative "Wir Westerwälder!" der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises veranstaltet. Den Schwerpunkt des Abends bildete die Auseinandersetzung mit den Folgen des Klimawandels, insbesondere für eine Mittelgebirgsregion wie den Westerwald.

 


Weiterlesen
Bad Ems ist fair!

 

Bad Ems als 463. Fairtrade Stadt ausgezeichnet!


Weiterlesen
Infoveranstaltung zur Kommunalrichtlinie mit Wissen aus erster Hand

Bei einer Infoveranstaltung zur Kommunalrichtlinie informierten sich in Trier rund 60 Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland – darunter viele Klimaschutzmanager und Vertreter von Kommunalverwaltungen – über die Förderschwerpunkte, aktuelle Neuerungen und den Ablauf des  Antragsverfahrens.


Weiterlesen
Optimistisch in die Zukunft - mit und durch die Energiewende

Auswertung der Bürgerbefragung in Sachen Energiewende und Klimaschutz durch die evm zeigt Optimismus und überdurchschnittliche Zufriedenheit in der Verbandsgemeinde, aber auch ungenutzte Potenziale.

Die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) hatte mit dem „Energiewendekompass“ im Sommer 2016 eine umfangreiche Bürgerbefragung - mit über 5.200 Teilnehmern - zur subjektiven Wahrnehmung der Energiewende im Land und im persönlichen Umfeld durchgeführt. Somit konnten nicht nur wirtschaftliche oder ökologische Faktoren erfasst werden, sondern ganz konkret auch die individuelle Wahrnehmung der Energiewende, die Akzeptanz von erneuerbaren Energien oder die persönliche Lebensqualität vor Ort.

 

Für den Rhein-Lahn-Kreis und besonders in der Verbandsgemeinde wurden folgende Aspekte nach der Befragung deutlich:

  • Hohe Bereitschaft für regional erzeugten, regenerativen Strom mehr zu bezahlen.
  • Überdurchschnittliche Werte im Bereich Glück und Lebenszufriedenheit in der Region (Höhere Werte als im Bundesdeutschen und RLP-Schnitt)
  • Auch das konkrete private Engagement durch Energiesparen (sowohl Storm als auch Heizwärme) ist in der VG Bad Ems gegenüber dem Land und dem Bundesgebiet überdurchschnittlich stark ausgeprägt.
  • Potenziale sehen die Teilnehmer in den Bereichen Mitsprache- und Gestaltungsmöglichkeiten. Auch durch knappe Budgets können manche Vorhaben nicht immer so schnell Umgesetzt werden, wie dies gerne gewollt wäre.
  • Zudem wünschen sich die Befragten im Allgemeinen eine stärker ausgeprägte Vorbildfunktion aller Energiewende-Akteure sowie weniger Bürokratie.

 

Auch Josef Oster, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems freut sich über die aufschlussreichen Ergebnisse der Umfrage.

„Es zeigt sich einmal mehr, dass die Energiewende auf privater wie auch kommunaler Ebene als langfristiges und umfassendes Infrastrukturprojekt verstanden wird, welches die Möglichkeit bietet, aktiv an einem positiven Wandel, hin zu einer umweltschonenden und nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft mitwirken zu können“, so Bürgermeister Oster.

 

 


Regionalforum 2017 „Energiewende und Klimaschutz im Westerwald – Wir müssen nur wollen!“

Zum dritten Mal findet das Regionalforum der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder!“ der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zusammen mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz statt.

Datum: Donnerstag, 30. März 2017

Uhrzeit: 16:30 bis 21:00 Uhr

Ort: Sport- & Seminarhotel Glockenspitze, Im Sportzentrum 2, 57610 Altenkirchen

 

Im Rahmen des diesjährigen Regionalforums bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich einerseits über die Folgen des Klimawandels

bei anerkannten Experten aus erster Hand zu informieren und andererseits innovative Praxisbeispiele kennenzulernen,

wie kleine und große Gemeinden ihre eigene Energiewende Schritt für Schritt vorantreiben. Dabei geht es nicht

um abstrakte Konzepte, sondern um konkrete Ziele und Maßnahmen, die vor Ort ganz pragmatisch umgesetzt werden, um so

einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Ziel der Veranstaltung ist es, zu zeigen, dass Energiewende und Klimaschutz und damit auch die Zukunftsfähigkeit unserer

Städte und Gemeinden nicht vorbestimmt sind, sondern in den Händen von uns allen liegen und wir den Schlüssel zum Handeln

bereits haben. Wir müssen nur wollen! Und zur Planung und Umsetzung eigener Projekte vor Ort liefert das Regionalforum

praktische Anregungen und Ideen. Nutzen Sie die Möglichkeit zum Austausch mit den Fachleuten und lernen Sie von

guten Beispielen, um die Zukunft Ihrer Kommune sinnvoll zu gestalten.

 

Die Anmeldung ist auch online unter: www.energieagentur.rlp.de/westerwald möglich.

 

 

 


Erfolgreicher Abschluss des kommunalen Energie- und Klimaschutzmanagementprogramms

Die 12 teilnehmenden Städte und Kommunen des Energie- und Klimaschutzmanagementprogramms aus Rheinland-Pfalz wurden am 29. November in Kaiserslautern geehrt. Einige von ihnen streben ebenfalls den Titel dena-Energieeffizienz-Kommune an.


Weiterlesen
Deuschlands Klimaschutzplan 2050 steht!

Im Koalitionsvertrag für die 18. Legislaturperiode wurde vereinbart, einen Klimaschutzplan 2050 vorzulegen, der das bestehende deutsche Klimaschutzziel 2050 und die vereinbarten Zwischenziele im Lichte der Ergebnisse der Klimaschutzkonferenz von Paris konkretisiert und mit Maßnahmen unterlegt.

 

Klimaschutzplan 2050

Kurzfassung


KlimafolgenOnline - Neue Website des PIK

 

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), veröffentlichte am Donnerstag (13. Oktober) seine nagelneue Homepage über die nationalen Klimafolgen.

Ziel ist es mit dieser Umfangreichen Wissensdatenbank vor allem Schüler'innen und Lehrkräfte in dieser Thematik zu unterstützen und auch die eigenen Einflüsse auf unser Klima sichtbar und erlebbar zu machen.

Hier geht es zur Website --> Klimafolgen Online

 


Das Energie- und klimapolitische Leitbild wurde beschlossen!

Das energie- und klimapolitische Leitbild im Rahmen des dena EKM Programms wurde im letzten Verbandsgemeinderat am 29. September einstimmig beschlossen.

Somit ist ein weiterer Schritt hin zur Zertifizierung als "Energieeffiziente Kommune" durch die deutsche Energieagentur (dena) getan.

Das energie- und klimapolitische Leitbild finden sie sowohl als Aushang im Rathaus wie auch zum download hier auf der Homepage.


Der 1. Energiebericht der VG Bad Ems ist da!

Der 1. Energiebericht der Verbandsgemeinde Bad Ems ist da!

Im Rahmen der Zertifizierung zur "Energieeffizienten Kommune" durch die deutsche Energieagentur, wurden die Themenfelder Energienutzung, Verkehr, Liegenschaften und Umwelt erstmals an zentraler Stelle analysiert und aufbereitet.

Das Ergebnis ist der 1. Energiebericht, welcher einen Überblick über die energetischen Potenziale gibt und zeitgleich als Grundlage für weitere Maßnahmen zum energieffizienten und klimaschonenden Verhalten dienen kann.

Den ganzen Bericht finden Sie hier zum runterladen und lesen.


Der Energiewende Kompass Rheinland-Pfalz

Teilnehmen – Mitgestalten – Gewinnen

Die Verbandsgemeinde Bad Ems unterstützt den Regionalen Energiewende-Kompass der evm, eine Untersuchung für mehr Klarheit zur Energiewende in Rheinland-Pfalz. Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit und sagen Sie uns, was Sie von der Energiewende halten und wie wir sie gemeinsam umsetzen sollten. Die Ergebnisse helfen uns allen.

Hier geht es zur Umfrage – es wartet außerdem ein attraktives Gewinnspiel.

www.evm.de/Energiewendekompass

Danke für Ihre Unterstützung!


Das Geothermieprojekt jetzt auch im Energieatlas Rheinland-Pfalz

Die Beheizung des Rathauses durch die geothermischen Potenziale der warmen Grubenwässer in Bad Ems wurde nun auch im Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz aufgenommen

Zum Projekt-Steckbrief geht's direkt per Klick auf das Banner


Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“

Die Verbandsgemeinde Bad Ems nimmt Teil.

Donnerstag, 22. September 2016 Ab 17 Uhr im Rathaus der Verbandsgemeinde


Weiterlesen
Der Klimaschutzmanager ist da

Seit Anfang März verstärkt Nico Hickel als 1. Klimaschutzmanager des Rhein-Lahn-Kreises die Verbandsgemeinde Bad Ems bei der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes.


Weiterlesen
Grubenwasserwärmenutzung im Rathaus

Aktuelle Projektskizze zur Grubenwasserwärmenutzung des Rathauses der VG Bad Ems liegt vor.


Weiterlesen
Klimaschutz - Informationsflyer für April

Der neue Informationsflyer über das kommunale Klimaschutzkonzept der VG Bad Ems liegt vor.


Weiterlesen
Klimaschutzmanager VG Bad Ems

Neuer Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Bad Ems
Weiterlesen